11. Woche

Hey Hey liebe Leser,

ich habe diese Woche weiter an unserem neuen Auftrag gearbeitet. Die Interneseite im Front-End Bereich. Ich hatte ja die komplette Seite mit modulen aufgebaut. Somit bekommt man dementsprechend viele CSS-Scriptseiten. Riesen Vorteil daraus zieh ich weil ich mich somit immer nur kleinen Klassen-Gruppen widmen muss. so kann man alle module individuell formen und bauen.

Bis zur nächsten Woche

Veröffentlicht unter Sandro

10.Woche Sandro

Guten Tag verehrte Leser und Leserinnen,

hatte euch letze Woche eine Kleinigkeit unterschlagen. Ich durfte ein PDF erstellen was auf einer Internetseite diese Woche online gegangen ist. Und was mich gefreut hatte, war dass ich sogar gelobt wurde für dieses Formular. Dadurch das diese Woche eine großes Projekt von uns online gestellt wurde, war das ein Grund darauf anzustossen. Gute Arbeit von meinen Kollegen muss ich schon sagen.

Ich hatte nun den Auftrag, die alten Urls mit den neuen Urls zu verknüpfen. Sowas ist eine Menge an Sucharbeit. Aber letztendlich lohnt sich auch diese Sucherei denn alle abgespeicherten Seiten die bei dem Endnutzer als Favorit gespeichert sind werden so automatisch auf die entsprechende neue Seite geleitet. Somit erleichtern wir jedem Endnutzer die Arbeit sich seine bestimmten Seiten wieder herauszusuchen.

Nach diesem Auftrag nahm ich mich wieder meinem Projekt an und erstellte Seite zwei und drei. Nach dem ich diese Seiten getippt hatte kam uns die Idee das ganze in eine Art Baukastensystem zu verwandeln. Ein großer Grund dafür war sicher, dass meine Klassennamen nicht ganz so professionell geklungen haben. Somit hab ich nun allein durch diese drei Seiten schon über zwölf Bausteine. Und es können noch um einiges mehr werden. Das wirklich gute aber an dieser Art ist das man sich viel leichter zurecht findet und man leichter einen Fehler findet, denn man hat nicht einen Code aus 1000 Zeilen sondern alles unterteil in so knapp 100 Zeilen. So kann man auch einen Baukasten öfter einfügen. erleichtert einem wieder Arbeit.

So das wars mal wieder für diese Woche. Also denken wir daran Baukasten sind um einiges besser als riesige Dateien. Wenn ihr euch mal vor Ort einen Blick davon machen wollt, kommt vorbei. Meldet euch an und macht mal einen kleinen Schnuppertag bei uns.

Ciao

Veröffentlicht unter Sandro

9.Woche Sandro

Hallooo Liebe Leser,

ich bins wieder, der Sandro. Hab nun eine Woche Berufsschule hinter mich gebracht. Klingt jetzt irgendwie schlimmer als es wirklich ist.

Ich erzählte euch ja, dass ich eine Internetseite komplett neu „erschaffen“ darf. Und genau hier machte ich nun weiter. Als ich mich daran machte die erste Seite gleich mobilfähig zu machen, kammen gleich ein paar Entäuschungen zum Vorschein. Sowas schaut immer leichter aus als es ist. Wenn man mal mit seinem Smartphone auf eine mobilfähige Seite geht, dann freut man sich dass alles so einfach funktioniert, alles schön eingerichtet ist und man oft alles sehr übersichtlich hat. Und genau da liegt das Problem in meinem Fall. Eigentlich sollte es mit col-md -sm -xs funktionieren aber leider klappt das nicht immer.
Um diese Begriffe kurz zu erklären: col-md -sm -xs sind CSS-Klassen, mit der man die Seite und die Inhalte optimal positionieren kann. Diese col ’s sind in zwölfer Schritten aufgeteilt. Und die Umrechnung von beispielsweise col-md zu col-sm beträgt 1:2.
Eine Internetseite nun „schnell“ mobilfähig zu machen kann schon eine längere Zeit in Anspruch nehmen. Deswegen ist es manchmal besser eine art zweite Variante der Internetseiten zu konstruieren die nur für mobile Geräte geschaffen ist.
Behalten wir bei uns das diese col ’s uns Webprogrammierer das Programmieren doch oft sehr erleichtern.

Das wars nun wieder mit einem kleinen Ausschnitt meines Wochenberichts.

Bis bald.

Veröffentlicht unter Sandro

7.Woche Sandro

Heyho liebe Leser,

ich erzählte euch doch letzte Woche von meiner PHP-Übung. Genau richtig, diese Türen-Geschichte. Deswegen konnte ich mich nicht zurückhalten und wollte mich gleich noch mehr PHP-Übungen aussetzten um es noch besser und noch schneller zu lernen. Und diese PHP-Üungen gingen bis in die Mitte der Woche als ich einen neuen Auftrag erhielt.

Erstmal sollte ich mich wieder im Front-End beweisen. Also eine Webseite von den Grundmauern erstellen. Und diesmal kam für mich wieder ein neuer Punkt hinzu: eine Sitebar einzubauen. Dieses Wort klingt so leicht und unbeschwert aber leider gehört zu diesem kleinen Wort eine Menge Quelltext, der bei den ersten paar versuchen auch nicht funktioniert. Aber nach einigem rumprobieren und der netten Hilfe der Arbeitskollegen schaffte ich es nun dann doch noch meine ‚erste‘ Sitebar zu erstellen. Neben dieser Sitebar durfte ich wieder ein paar Images und links einbauen.
Und auch bei dieser Internetseite gibt es einen Header wie auch einen Footer. Mir ist dazu letztens ein sehr praktisches Bsp eingefallen, was es Ihnen erleichtert diese Header und Footer geschichte zu verstehen. Wenn Sie in Word einen Brief schreiben möchten, kann man in die sogenannte Kopfzeile wie auch in die Fusszeile seine Anschrift, Logo oder etwas dergleichen schreiben. Und diese Zeilen bleiben auch bei einem neuen Dokument erhalten. Genauso funktioniert der Header- und Footerbereich in der Web-Programmierung.

Das wars auch schon wieder von mir. Bis bald

Veröffentlicht unter Sandro

6.Woche Sandro

Hallihallo,

ich bins da Sandro und komme hier zu meiner sechsten Woche als Umschüler bei der Firma Allbytes. Also erstmal gehts mir hier in der Firma super. Das lernen der einzelnen Programmiersprachen macht mir noch immer sehr viel Spass und dass obwohl es schon einige Punkte gab an denen ich fast verzweifelt wäre. Aber wenn man nicht mehr weiter weiß helfen einem gerne seine Arbeitskollegen.

Meine Firmeninterne App ist, was das Front-End angeht, komplett fertig. Es fehlt nur noch das Back-End. Um es einfacher zu sagen, das System damit man was mit den einzelnen Buttons oder Eingabefelder anfangen kann.

Deshalb, habe ich in dieser Woche mich in PHP geübt. Ich hatte eine kleine Aufgabe bekommen, in der ich ein Eingabefeld benötige was die eingegebene Zahl weiterverarbeitet. Es ging darum ein paar Türen darzustellen, dass sich bei dem ersten Durchlauf jede zweite Türe öffnet. Beim zweiten Durchlauf sollte sich jede dritte Tür öffnen oder die geöffnete Tür schliessen. Und das soweiter bis die eingegebene Zahl erreicht wurde. Sehr interessante Geschichte muss ich euch sagen.

So dass wars dann auch schon wieder von mir bis zur nächsten Woche. Bis dann.

Veröffentlicht unter Sandro

5.Woche Sandro

Guten Morgen liebe Leser,

diese Woche kommt was ganz neues zu Berichten. Meine eigene App. Die Idee ist uns firmenintern in den Sinn gekommen und deswegen berichte ich euch nur mal was ich so alles eingefügt habe. Fangen wir an.

Zu allererst habe ich einen Footer und einen Header gebaut. Vielleicht fragt ihr euch wozu man sowas benötigt. Ein Footer und ein Header sind dazu da das alle Seiten einstimmig aussehen. Ein guter Vergleich ist Facebook. Die blaue Kopfzeile hat man immer da, egal wo man sich befindet. Nachdem ich diese Codes getippt habe, ging ich nun zu meinem Body über. Ich erstellte zuerst ein Regestrierungsformular, dann ein Loginformular, es folgte ein Bestellformular und der dazu gehörige Warenkorb. Es folgte eine Kostenübersichtsliste mit einem Editierbutton. Zu allerletzt kam noch die eigene Übersichtliste. Sie soll die eigenen Bestellungen verwalten.

Was mir daran sehr gefallen hatte war, dass ich ein Logo einfügen konnte das einen Hovereffekt in sich birgt. So kann man selbst ein ernstes Thema ein wenig erheitern.

Ich wünsche einen angenehmen Tag. BB

Veröffentlicht unter Sandro

Von Passwörtern und gesalzenen MD5-Hashes

Hallo hallo,

hier folgt Woche vier. Und gestartet hab ich mal wieder mit Java-Script. Und kaum ist man 2 Stunden in der Arbeit schon kommt der nächste Auftrag. Das macht so viel Spaß, seinen eigenen Auftrag zu besitzen und etwas „richtiges“ zu arbeiten.

Kommen wir aber gleich mal zu meiner Aufgabe. Sie bestand darin ein Registrierungsformular einzufügen. Aber, wieder nur Front-End. An dieses Formular hab ich ne Weile hingebastelt bis es so aussah wie wir uns das vorstellten. Das besondere an  dieser Registrierung war, dass es kein eigenes Passwort gab sondern man bekam ein zufällig generiertes Passwort aus der Datenbank. Und deswegen erzähl ich euch eine Kleinigkeit zu Passwörtern. Die meisten Passwörter können in ein MD5-Hash verwandelt werden. Dieser MD5-Hash ist aber nicht mehr allzu sicher. Deswegen sollten man ein Funktion hinzufügen die auch als Sold bekannt ist. Diese Funktion kreiert ein paar zeichen zu dem Passwort was eingegeben wurde. Dadurch entsteht ein kompletter neuer Hash. Somit hat ein Passwort gleich eine art Schutzmantel. Hier ein kleines Beispiel wie man es in seinen Code baut:    $_POST(‚Password‘)zufälliges_anhängsel

Der zweite Teil meines Auftrags bestand darin eine Seite vorzubereiten. Das bedeutet man baut sie so auf wie sie mal werden soll und mein Kollege der für den Back-End zuständig war/ist baut seinen PHP-Code außen herum. So etwas wird gemacht wenn man zum Bsp: eine Liste aus den eingegeben Daten zusammenstellen möchte. Also bei deiner Bestellungsliste etc. Nicht bei Passwörtern.

So das wars mal wieder. Ciao

Veröffentlicht unter Sandro

3.Woche Sandro

Moin moin,

der anfang der Woche war mit weiteren Übungen über Java-Script bestückt.
Nebenbei durfte ich noch Handytarife vergleichen und sie der Führungsebene der Firma vorstellen. Grund ist ein Arbeitstarif für alle Mitarbeiter.

Dann kam der Mittwoch und mit ihm der erste Kontakt mit der Berufsschule und den Klassenkameraden. Nun ja was soll man zu dem ersten Tag sagen. Uns wurden ein paar Lehrer vorgestellt die wir dieses Schuljahr über haben und Formalien erledigt.

Am Donnerstag ging es weiter mit JavaScript Übungen und dann am Freitag zu meiner Überraschung mein erstes Projekt. Ich habe mich natürlich gleich mit viel Freude an die Arbeit gemacht. Das erste Formular war ein Kundenlogin, das ich in eine bereits fertige Website einbinden durfte. Als nächstes kam eine komplett neue Seite die ich von Grund auf neu tippen durfte. Hat schon seinen Reiz so eine Webseite zu erstellen. Was für beides natürlich nicht fehlen durfte war eine CSS-Datei. Diese hab ich auch gleich angelegt, damit meine eigenen Klassen ihre Attribute bekamen (Farbe, Schriftgröße und -art, diverse Einrückungen).
Somit war mein erster Auftrag fertig.

Tschüss bis nächste Woche

Veröffentlicht unter Sandro

Mein erstes responsive Webdesign

Hallo und herzlich Willkommen,

zu meinem Ausbildungsblock den ich hier erstelle. Also es geht los mit einer Übung zur Front-End Gestalung. Zuerst tippte ich den schlichten und nackten HTML-Code. Der zeigt im Browser nichts als Schrift und Umrisse. Dass alles in Schwarz und Weiß. Sehr ansprechend ist dass wie jeder Programmierer weiß, nicht. Die Gestaltung entsteht erst durch Cascading Stylesheets. CSS hat viele vorgefertigte Module die man sich zu nutzen machen kann. Und falls einem diese Vorgaben nicht gefallen, kann man selbst diese Vorgaben noch bearbeiten. Somit gestaltet man sich die Seite so wie sie einem persönlich am besten gefällt bzw. nach den Wüschen des Kunden.

Eine Seite sollte mittlerweile nicht nur auf dem Desktop PC / Laptop gut aussehen sondern auch unter den verschiedensten Mobilgeräten (Handy, Tablet etc). Dies nennt man dann ein „Responsive Design“. Meine erste Seite war das nicht und deswegen bekam ich die Anweisung sie flexibel zu gestalten. Dass tat ich daraufhin gleich. Es gestaltete sich doch etwas schwieriger als zuerst  gedacht. Doch mit Hilfe der Arbeitskollegen und verschiedenen Lernhilfen auf Internetseiten, schaffte ich es dann schließlich doch noch. Somit war meine erste Internetseite fertig und ich war sehr stolz auf dieses Ergebnis. Meine erstes Responsive Webdesign war fertig und konnte sehr gut auf den verschiedensten Geräten bedient werden. Am Ende der Woche hatte ich 3 Seiten von Grund auf getippt und war mit meinem Ergebnis sehr zufrieden.

Bis die Tage

Veröffentlicht unter Sandro

2.Woche Sandro

Guten Tag,

In der zweiten Woche geht es sehr vielersprechend weiter. Ich arbeite im moment zwar noch an Übungen doch es geht alles immer flüssiger von der Hand. Habe mich am Montag ein wenig in JQuery eingearbeitet um es mal auszuprobieren. Kleiner Tipp am Rande, nehmt euch nicht von Anfang an einen extrem schweren. Ja ich hatte es mal wieder so gemacht und musste letztendlich aufgeben. Ich wandte mich dann doch lieber wieder dem Front-End zu. Somit erstellte ich wieder eine Internetseite in die ich einige Images einfügen durfte. Das interresante daran war, dass die Images von groß bis ganz klein vorhanden waren. Jedes einzeln einrichten und anpassen. Ja das war schon ein gewisser Spass.

Es ist Mittwoch und ich darf mich tiefer mit Java-Script befassen. Es gleicht in vielem PHP und ist trotzdem eine ganz eigene Programmiersprache die mich doch fasziniert hatte. Sie ist so vielseitig, dass man sie für so ziemlich alles verwenden kann. Besonders im Thema if/else abfragen ist es sehr nützlich. Nebenbei kann man vieles in Variablen packen, interne Berecnungen durchführen und diverse andere Sachen anstellen. Lest es euch mal durch. Gibt einige interresant geschriebene Seiten mit Beispiel angaben.

Ciao Leute

Veröffentlicht unter Sandro